Plitvice lakes

This summer I was finally able to tick off something on my bucketlist which was on there since I can remember… The Plitvice lakes.

Me and my girls went on a quite spontaneous roadtrip to croatia in july. Our main destination was Rovinj ( one of my  favourite cities all over the world – Post on Rovinj will follow), but since we were driving all the way down from Austria and 4 hours of driving more or less didn’t really matter anymore, we decided to take a detour via the lakes.

P1090148
View from the ferry , crossing the main lake

When we got there it was already past noon, so we didn’t loose any time , put on our hiking boots and went towards the ferry which took us to the other side of the main lake. Starting from there, we just had to follow a wooden pathway  which toos us around the 16 lakes!

DSC_5206-001
Starting our walk with THIS view!! ❤
DSC_5226-001
waterfalls on every corner
DSC_5238-001
Surreal colors!
DSC_5240-001
wooden pathways like this lead you all around the National park.
DSC_5264-001
waiting for the ferry

DSC_5231-001

IMG_20140702_165744
crystal clear water

The   lakes are most famous for being arranged in cascades. Walking through this wonderland like scenery makes you feel like you are walking in a fairyland.
Thousands of different shades of green and blue, untouched nature and the clearest water you’ve ever seen… I totally fell in love with that place.

We stopped for a coffee at a restaurant close to the topmost lake and right next to it, a shuttle takes you all the way back to the ferry. This restaurant was also the only thing I didn’t like about the Plitvice Nationalpark. It was extremely touristy and stood in such a contrast to the rest of the nationalpark that we felt like we’ve been jolted out of a dream.
I would recommend to avoid taking a break at the restaurant and bring some snacks instead.

DSC_5208

In total, it took us around 2.5 hours to walk all the way through the nationalpark. It was by no means straining and the pathway was in a very good condition.
The only thing we were a bit dissappointed of was, that we couldn’t go swimming anywhere in the nationalpark. But thinking about it now, imagining these crystal clear lakes full of tourists would totally ruin its charm and also potentially ruin its flora and fauna.

IMG_20140702_235025
paradise

For all of you who consider traveling to Croatia one day… make sure to put the Plitvice Nationalpark on your bucketlist!!

Follow my blog with Bloglovin

Advertisements

Brunch

Cappuccino Perfektion!
Cappuccino Perfektion!

Ich muss zugeben, ich zähle definitiv zur Kategorie „Kaffee ist mein Frühstück“. Egal wie oft ich mir schon vorgenommen habe endlich die Ratschläge von Ärzten, Gesundheits-Gurus, Fitness-Beratern, meiner Oma u.v.m. ernst zu nehmen, geschafft hab ich es doch nie ,dass ich mir das ausgewogene Frühstücken am Morgen angewöhne.  Ganz anders stehe ich aber dem Brunchen gegenüber!! Seit ich damals ein Jahr in den USA gewohnt habe, bin ich ein Fan dieser IT-Mahlzeit! In den USA traf ich mich mindestens 3 mal die Woche zum Brunch mit meinen Freunden. Als sich mein Au-Pair Jahr damals dem Ende näherte, war ich mir sicher, dass die Brunch-Meetings zu jenen Dingen zählen würden, die ich in Österreich am meisten vermissen würde.

Wien hat sich ja über die Jahre zu einem wahren Hot-Spot des Brunchens entwickelt, man könnte sieben Tage die Woche, ein ganzes Jahr lang zum Brunch ausgehen und doch noch nicht alle Lokale der Stadt durchgebruncht haben! Und das ist auch gut so! 🙂  Obwohl es bei der enormen Anzahl an Brunch-Lokalen schon enorm schwierig ist sich für eines zu entscheiden.

Blogs wie www.diefruehstueckerinnen.at gehören also für mich zur täglichen Morgen-Lektüre. Und ich bin bekanntlich nicht die einzige die sich von den frühstückenden Damen inspirieren lässt und damit bereits den einen oder anderen Brunch-Himmel entdeckt hat!!

So wie auch dieses Wochenende! Dank den Frühstückerinnen bin ich auf das Lokal Das Augustin gestoßen. Wie ich inzwischen weiß, ist es lange schon kein Geheimtipp mehr, sondern schon fixer Bestandteil der „MUST-GO-BRUNCH-THERE“ -Lokale Wiens!

Gleich beim Betreten des Lokals weiß man, dass man sich dort wohl fühlen wird. Die urige Holzverkleidung, ohne viel schnick-schnack, die beiden Hauskatzen, die sich immer mal wieder von Gästen liebkosen lassen, die frischen Blumen und das freundliche Personal haben definitiv dazu beigetragen ,dass das Augustin in Zukunft öfter von mir besucht wird.

Nicht zu vergessen aber….  die Frühstücks-Variationen selbst!! ❤  Ich hab mich an diesem Tag für das Frühstück „Go Vegan“ entschieden. Der warme Wrap mit Avocado, Salat, Tofu, Gurken und Tomaten Fülle und das Zimt Porridge bringen mich immer noch zum schwärmen

IMG_20141109_121152
Go Vegan

Die beiden Freundinnen mit denen ich dort war, haben sich auch für eine Veggie-Variation entschieden. „Go Earth“ war ihre Wahl. Auch sie waren beide total begeistert. Wir haben einstimmig beschlossen, dass wir auf alle Fälle wieder kommen werden!!

IMG_20141109_122445
Earth